AGB

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedinungen

Schön, dass Sie sich entschieden haben, in unseren Revieren zu jagen und gemeinsam mit uns der Jagd nachzugehen. Auch wenn wir ein Dienstleister in der jagdlichen Branche sind, wollen wir waidgerecht und fachmännisch jagen.

Wir bitten Sie deshalb, die AGB genau durchzulesen:

1.) Die Verwendung bleifreier Büchsenmunition ist Pflicht. Flache Schüsse und Schüsse ohne gewachsenen Boden als natürlichen Kugelfang sind verboten. Der Schuss auf eine Distanz von mehr als 200 Metern ist nicht gestattet.

2.) Wild, welches nicht genau angesprochen werden kann, darf nicht beschossen werden. Gleiches gilt für führende und leitende Stücke sowie Leittierkälber. Ebenso ist der Schuss auf Wild, welches nicht der Freigabe entspricht, untersagt. Wild muss grundsätzlich so beschossen werden, dass kein anderes Stück gefährdet wird und das Geschoss den Kammerbereich nicht verlässt.

3.) Dem Jagdgast obliegt eine Hegepflicht. Sichtbar krankes und stark abgekommenes Wild sowie verwaistes Jungwild ist vorrangig zu erlegen, auch wenn das Ansitzziel damit gefährdet wird. Bei der Erlegung eines kranken, mehrjährigen Trophäenträgers, kann auf die Trophäe verzichtet werden. Ein Abschussentgelt wird dann nicht berechnet.

4.) Jeder ungeklärte Anschuss wird mit dem reviereigenen Jagdhund oder dem bestätigten Schweißhund kontrolliert.

  • Stück angeschweißt: 150,- € für bestätigten Schweißhundeführer + ½ Abschussentgelt ab AK2
  • Fehlabschuss: 500,- € + kompl. Abschussentgelt bei Trophäenträgern ab AK2 zzgl. Einbehalt der Trophäe
  • Beschlagenes Stück: 1.000,- € (gilt nicht für Schwarzwild)
  • Führendes Stück: 1.500,- €

5.) Es gilt ein Nachtjagdverbot auf alles Schalenwild.

6.) Der Jagdreiseveranstalter legt die Ansitzzeiten nach Absprache mit den Jagdgästen fest. Diese Zeiten sind einzuhalten.

7.) Die Firma Jagdreisen Brandenburg verspricht Ihnen eine organisierte Jagd auf den Flächen des Landesbetriebes Forst Brandenburg. Dabei setzen wir auf ein angenehmes Klima zu unseren Kunden. Dennoch ist Wild herrenlos und eigensinnig. Ein jagdlicher Erfolg kann daher nicht garantiert werden.

8.) Der Konsum von Alkohol und Rauschgift vor und während der Jagd ist strengstens untersagt.

9.) Es gilt die VSG 4.4 Jagd.

10.) Forstliche Arbeiten haben Vorrang vor der Jagdausübung und dürfen keinesfalls behindert werden. Das Betreten von Holzeinschlagsflächen ist strengstens untersagt. Unvorhergesehene Arbeiten während der Ansitzzeit, wie beispielsweise das Anfahren von Maschinen, führen nicht zur Preisminderung.

11.) Bei Zuwiderhandlungen kann der Jagdreiseveranstalter die weitere Begleitung eines Jagdgastes ablehnen. Eine Rückerstattung angefallener Kosten bleibt dabei aus.

12.) Eine kostenlose Stornierung Ihres Jagdurlaubes ist bis sieben Tage vor Antritt zur Jagd möglich. Andernfalls müssen wir zum Ausgleich des Verlustes 75% des ursprünglichen Gesamtbetrages in Rechnung stellen. Das Entsenden eines Ersatzjägers zur kostenfreien Stornierung ist möglich.

13.) Mit der Buchung einer Jagdreise akzeptieren Sie automatisch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Bei Änderungen, welche die AGB betreffen, verpflichtet sich der Jagdreiseveranstalter, die Gäste schnellstmöglich über diese zu informieren.

14.) Alle jagende Teilnehmer müssen über eine zum Zeitpunkt der Jagd in der Bundesrepublik Deutschland gültige Jagderlaubnis verfügen. Diese wird vor Beginn der Jagd kontrolliert.

15.) Die ausgewiesenen Basiskosten sind bei Buchung der jeweiligen Jagdreise fällig. Abschussentgelte werden anschließend durch Jagdreisen Brandenburg in Rechnung gestellt. Im Falle, dass eine Jagdreise für mehrere Jagdgäste gebucht wird, verpflichtet sich die buchende Person, die anderen Gäste über alle Modalitäten der Jagd und der Zahlungen zu unterrichten. Im Zweifel steht die buchende Person für die Zahlungsverpflichtung ein.

Die Abschussentgelte betragen:

  • Rothirsch Altersklasse II (2. – 4. Kopf): 179 €
  • Rothirsch Altersklasse III und IV (5. Kopf und älter): 2142 €
  • Damhirsch Altersklasse II (Knieper, 2. Kopf): 96 €
  • Damhirsch Altersklasse III und IV (3. Kopf und älter): 714 €

Für alles andere Schalenwild wird kein Abschussentgelt erhoben.

Wir begrüßen Sie herzlich in unseren Revieren und freuen uns auf schöne Jagdtage mit viel Anblick und guter Strecke!

Waidmannsheil!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) Jagdreisen Brandenburg – Björn Gürgens, Rheinsberger Straße 18B, 16827 Alt Ruppin, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „Jagdreisen Brandenburg“) betreibt unter der Webseite https://jagdreisen-brandenburg.com einen Online-Shop für Dienstleistungen. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 2 Zustandekommen der Verträge, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Online-Shop unter https://jagdreisen-brandenburg.com.

(2) Unsere Produktdarstellungen im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Auswahl der gewählten Dienstleistung(en),
  2. Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.),
  3. Prüfung der Angaben im Warenkorb,
  4. Aufrufen der Bestellübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.),
  5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart, Bestätigung der AGB und Widerrufsbelehrung,
  6. Sofern die vereinbarte Beschaffenheit der Ware von deren üblichen Beschaffenheit und Verwendungsvoraussetzungen abweicht, Bestätigung einer negativen Beschaffenheitsvereinbarung,
  7. Abschluss der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Jetzt buchen“. Dies stellt Ihre verbindliche Bestellung dar.
  8. Der Vertrag kommt zustande, indem Ihnen innerhalb von drei Werktagen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestellbestätigung von uns zugeht.

(4) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Jagdreisen Brandenburg – Björn Gürgens, Jagdreisen Brandenburg, Björn Gürgens, Rheinsberger Straße 18B, 16827 Alt Ruppin, Deutschland zustande.

(5) Vor der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen, insbesondere der Bestelldaten, der AGB und der Widerrufsbelehrung, erfolgt per E-Mail nach dem Auslösen der Bestellung durch Sie, zum Teil automatisiert. Wir speichern den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht.

(6) Eingabefehler können mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funktionen (z.B. »Zurück-Button« des Browsers) berichtigt werden. Sie können auch dadurch berichtigt werden, dass Sie den Bestellvorgang vorzeitig abbrechen, das Browserfenster schließen und den Vorgang wiederholen.

(7) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unserem Online-Shop ist Vertragsgegenstand:

  1. Die Erbringung von Dienstleistungen. Die konkret angebotenen Dienstleistungen können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.

(2) Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistungen finden sich in der Artikelbeschreibung. Sofern die vereinbarte Beschaffenheit der Ware von deren üblichen Beschaffenheit und Verwendungsvoraussetzungen abweicht, wird darauf in der Artikelbeschreibung ausdrücklich hingewiesen (negative Beschaffenheitsvereinbarung). Soweit der Kunde seine ausdrückliche Einwilligung in die negative Beschaffenheitsabweichung erteilt hat, definiert diese den Vertragsgegenstand.

§ 4 Preise, Versandkosten und Lieferung

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten sind Gesamtpreise und beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

(2) Der jeweilige Kaufpreis ist vor der Lieferung des Produktes zu leisten (Vorkasse), es sei denn, wir bieten ausdrücklich den Kauf auf Rechnung an. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche im Online-Shop oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche sofort zur Zahlung fällig.

(3) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können für die Lieferung von Produkten Versandkosten anfallen, sofern der jeweilige Artikel nicht als versandkostenfrei ausgewiesen ist. Die Versandkosten werden Ihnen auf den Angeboten, ggf. im Warenkorbsystem und auf der Bestellübersicht nochmals deutlich mitgeteilt.

(4) Alle angebotenen Produkte sind, sofern nicht in der Produktbeschreibung deutlich anders angegeben, sofort versandfertig (Lieferzeit: Innerhalb eines Werktages nach dem Eingang der Zahlung).

(5) Die Lieferung erfolgt weltweit.

§ 5 Zurückbehaltungsrecht

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

§ 6 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht. Dieses richtet sich nach unserer Widerrufsbelehrung.

§ 7 Haftung

(1) Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Wir haften bei leichter Fahrlässigkeit im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht unbeschränkt. Wenn wir durch leichte Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug geraten sind, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder wenn wir eine vertragswesentliche Pflicht verletzt haben, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Dazu gehört insbesondere unsere Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung, die in § 3 beschrieben wird.

§ 8 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§ 9 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache/die digitalen Güter oder die erbrachte Dienstleistung bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 10 Schlussbestimmungen/Streitbeilegung

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(4) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Google Bewertung
4.2
Basierend auf 36 Rezensionen
×
js_loader