Damhirschjagd

Ihre Damhirsch Jagdreise ein unvergessliches Erlebnis

Unser Angebot: 4 Tage Damschaufler Jagd

  • 6 Ansitze
  • Hotelbuchung
  • Ansetzen & Abholen
  • Wildbergung
  • Wildversorgung
  • Wildtransport

Kosten: 659 € pro Person

  • Damhirsch Altersklasse II (Knieper, 2. Kopf): 96 €
  • Damhirsch Altersklasse III und IV (3. Kopf und älter): 714 €
  • Alle anderen Abschüsse von Schalenwild außer Rothirsche inklusive

Nicht im Preis enthalten sind: Anreise, Abreise, Unterkunft, Verpflegung, ggfs. weitere Jagdtage und Wildbret.

Auf Wunsch und gegen Aufpreis ist eine Verlängerung um weitere Jagdtage möglich.

Ihre Jagdreise ist bis 7 Tage vor Antritt kostenfrei stornierbar.

Jedes Jahr schlagen die Damhirsche Ihre Brunftkuhlen für das Kahlwild und das atemberaubende Schauspiel wiederholt sich erneut: Die Damschauflerbrunft zählt zu den Höhepunkten jedes Jagdjahres und bietet Jägern ein spektakuläres Erlebnis mitten in der Natur.

Im Revier ist Damwild auf ungefähr 900 Hektar Standwild, wobei jedes Jahr um die 70 Stücke Damwild erlegt werden.

Die Damhirschjagd ist vom 10. Oktober bis 10. November in der Brunft möglich.

Beispielbuchung:

  • Tag 1: Anreise und Abendsansitz
  • Tag 2: Morgens- und Abendsansitz
  • Tag 3: Morgens- und Abendsansitz
  • Tag 4: Morgensansitz und Abreise

Erfüllen Sie sich Ihren jagdlichen Traum mit unserer Damhirsch Jagdreise in Brandenburg und werden Sie Zeuge eines spektakulären Naturereignisses.

Während Ihrer Jagd auf den Schaufler können Sie selbstverständlich ebenfalls die gesamte Freigabe wie bei der Ansitzjagd nutzen und jagdlich Strecke erzielen, wobei die Damhirsche natürlich klar im Fokus stehen.

Als Revierjäger (Berufsjäger) und Förster kenne ich das Revier gut und suche vor jedem Ansitz die für Sie die vielversprechendste Ansitzmöglichkeit zur Schauflerjagd heraus. Alle Abschüsse von Damhirschen werden dabei unabhängig vom Throphäengewicht zum Festpreis berechnet: Damschaufler der Altersklasse II kosten hier je 96 €, Altersklasse III und IV je 714 €.

Im Rahmen Ihrer Damhirschjagd sind ebenfalls alle Abschüsse von Rehböcken, Jährlingen, Schmalrehen, Ricken, Rickenkitzen, Bockkitzen, Damspießern, Kälbern, Rotspießern, Alt- und Schmaltieren bei Ihrer Jagdreise bereits im Pauschalpreis mit enthalten – ohne zusätzliche Kosten. Gleiches gilt für Überläufer und Keiler, da sich unser Schwarzwild gelegentlich auch tagsüber im Revier erblicken lässt.

Im Rahmen unserers Rundum-Services sind dabei selbstverständlich Ansetzen, Abholung, Wildbergung, Wildtransport und -Versorgung im Pauschalpreis inkludiert. Wenn gewünscht ist zudem eine kostengünstige Throphäenpräperation und Übernahme des Wildbrets vor Ort möglich.

Pro Jagdtag sind zwei Ansitze möglich: Ein Morgensansitz sowie ein Abendsansitz, hier richten sich die Zeiten nach Sonnenauf- und -untergang.

Dabei bringen wir Sie selbstverständlich mit dem Auto zum Hochsitz und holen Sie anschließend wieder ab: Nutzen Sie die umfangreiche Freigabe, um jagdliche Strecke zu machen.

Ebenfalls sind Wildbergung, -Versorgung und -Transport mit im Preis enthalten. Die Wildbretübernahme und Trophähenpräperation sind auf Wunsch kostengünstig möglich.

Nichtjagdende Begleitpersonen können von Ihnen kostenfrei mit auf den Hochsitz genommen werden.

Unser Team gibt sich selbstverständlich größte Mühe, damit Ihre Damhirsch Jagd bei uns zu einem unvergesslichen Erlebnis wird und Sie jagdlichen Erfolg erzielen – wir bitten jedoch um Verständnis, dass dieser nicht vorab garantiert werden kann. Wir haben zudem auf bestimmte äußere Faktoren, wie beispielsweise die Wetterlage, keinen Einfluss.

Unser Damhirschjagd-Angebot ist im o.g. Zeitraum unter der Woche sowie über das Wochenende online buchbar und ebenfalls um weitere Jagdtage verlängerbar.

Buchen Sie Ihre Jagdreise direkt online

Alle Jagdangebote für 2024 können jetzt online gebucht werden:

Ihre Buchung ist bis 7 Tage vor Antritt kostenfrei stornierbar – auf Wunsch buchen wir für Sie gerne ebenfalls eine passende Unterkunft.

Die Jagd auf Damhirsche in Deutschland

Die Damhirschjagd erfolgt in Deutschland streng kontrolliert und unterliegt strengen gesetzlichen Vorschriften, um den Erhalt der Population und die nachhaltige Nutzung zu gewährleisten. Jährlich werden von den zuständigen Jagdbehörden Quoten festgelegt, die die Anzahl der erlegbaren Tiere begrenzen sowie das Gleichgewicht zwischen Wildbestand und Lebensraum bewahren und durch eine optimale Wilddichte zu Stärkung und Erhalt der Population für zukünftige Generationen sorgen.

Der Damhirsch (Dama dama) ist ein faszinierendes Mitglied der Familie der Hirsche (Cervidae), das mit seiner einzigartigen Schönheit und Anpassungsfähigkeit seit langem die Aufmerksamkeit des Menschen auf sich gezogen hat. Dieses charakteristische Tier hat nicht nur eine wichtige Rolle in der Ökologie unserer Wälder, sondern auch in der Kultur und Geschichte der Menschheit.

Der Hirsch ist eine der größten und schönsten Hirscharten Europas. Mit einem kräftigen Körperbau, einem charakteristischen Geweih und einem eleganten Fellmuster ist er ein imposantes Wildtier. Ursprünglich stammt der Damhirsch aus Vorderasien und wurde bereits in der Antike von den Römern in Europa eingeführt. Seitdem hat er sich in vielen Regionen Deutschlands heimisch gemacht.

Damschaufler sind bekannt für ihr markantes Aussehen. Ihr Fell ist in den Sommermonaten meist kastanienbraun mit markanten weißen Punkten, während es im Winter eher graubraun wird. Eine der auffälligsten Eigenschaften des Damhirsches ist sein beeindruckendes Geweih. Im Gegensatz zu anderen Hirscharten, deren Geweihe verzweigt sind, besitzen Damhirsche schaufelartige Geweihe. Diese breiten, flachen “Schaufeln” können eine beeindruckende Spannweite erreichen und machen die männliche Stücke dieser Art leicht erkennbar.

Damhirsche sind mittlerweile in weiten Teilen Europas und Asiens heimisch, wurden aber auch in anderen Teilen der Welt eingeführt, darunter Australien, die Vereinigten Staaten und Südamerika. Sie bevorzugen offene, gemischte Waldgebiete und können sich an eine Vielzahl von Habitaten anpassen, was zu ihrer weiten Verbreitung beigetragen hat.

In Bezug auf die menschliche Interaktion hat das Tier eine lange Geschichte. Sie wurden schon in der Antike in Parkanlagen angesiedelt und gejagt, sowohl für ihr Fleisch als auch für ihr schönes Geweih. Heute werden sie in vielen Teilen der Welt weiterhin für die Jagd, die Fleischproduktion und als Zierwild gehalten. Die Jagd wird streng reguliert, um die Bestände zu schützen und die Erhaltung dieser Art zu gewährleisten.

Die Damhirschjagd zum Ziel der gesunden Arterhaltung

Der Hirsch ist mehr als nur ein weiteres Tier in unseren Wäldern. Er ist ein integraler Bestandteil der natürlichen Umwelt und ein Symbol für die tiefe Verbindung zwischen Mensch und Natur. Seine Bewahrung und das zugehörige Wildtier-Management erfordern ein tiefes Verständnis und Respekt für die Natur und ihre komplexen Zusammenhänge.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Jagd auf den Damhirsch nicht nur als Tradition und Kulturgut angesehen werden sollte, sondern als eine Form der nachhaltigen Ressourcennutzung und Arterhaltung. Das Fleisch des Hirsches ist äußerst schmackhaft und gesund, und viele Jägerinnen und Jäger nutzen das erlegte Wild für die eigene Ernährung. Durch die Jagd wird zudem der Wald vor Überpopulation geschützt, was für die Art selbst und die gesamte Ökosystembalance von großer Bedeutung ist.

Damwild jagen in Deutschland: Alttiere und Damspießer

Unsere Jagdangebote, einschließlich des preiswerten Wochenend-Ansitzjagdpakets, bieten eine umfassende Jagderfahrung. Die Jagd auf Damspießer und Kahlwild ist in allen Paketen ohne weitere Kosten enthalten. Diese Option ermöglicht Ihnen ebenfalls die Jagd auf Dam-Alttiere, -Kälber und Schmaltiere, beispielsweise im Rahmen der Dublettenjagd.

Durch die Einflüsse unserer modernen Gesellschaft findet Damwild wie sämtliches Wild in Deutschland immer weniger Lebensraum. Eine hier im Verhältnis zu hohe Populationsdichte schadet der gesamten Art und gefährdet den Wildbestand sowie die Arterhaltung für zukünftige Generationen. Hier trägt die verantwortungsbewusste Jagd auf Damwild einen aktiven Beitrag zur Sicherung der Lebensgrundlage des Wildes bei.

Die Kosten für Damhirsch- und Damwild- Abschüsse in Deutschland

Die Kosten für Damwild Abschüsse fallen im Vergleich zum Rotwild deutschlandweit etwas geringer aus: Die Preise für den Abschuss eines Dam-Alttiers oder -Schmaltiers betragen durchschnittlich unter 100 Euro. Der Preis für Damspießer liegt hier zwischen 200 und 500 € und ist somit etwas höher. Die Kosten für den Abschuss eines Damhirsches werden üblicherweise nach dem Throphähengewicht berechnet und liegen im Mittel bei mehreren hundert bis hin zu ca. 4000 Euro.

Jagdreisen Brandenburg bietet Ihnen Damhirsch-Abschüsse zum transparenten Fespreis nach der entsprechenden Altersklasse und somit unabhängig vom Throphäengewicht an. Hierdurch haben Sie die Kosten Ihrer Jagd direkt von Beginn an transparent im Blick und können sich vollkommen auf Ihr Jagderlebnis konzentrieren.

Google Bewertung
4.2
Basierend auf 36 Rezensionen
×
js_loader